Bookmark Einbetten

automatica - Mensch-Roboter-Kollaboration

Roboter lernen zu fühlen. Wird die Grenze zwischen Mensch und Roboter bald verschwinden? Grenzen in der Produktion werden ohnehin schon abgebaut. Die Roboter verlassen ihre "Käfige" und mischen sich unter die Belegschaft: Bei CONTINENTAL zum Beispiel in Regensburg. In der Endmontage von Bordsteuergeräten teilen sich Mensch und Maschine einen gemeinsamen Arbeitsbereich. Roboter übernehmen während des Arbeitsprozesses sehr stressige und sich wiederholende Aktivitäten, während der Mensch sich eher filigranen Tätigkeiten annimmt. Forscher der Technischen Universität München versuchen, dem Roboter eine zutiefst menschliche Eigenschaft zu vermitteln: Gefühle. Mit künstlicher Haut sind sie bereits auf dem richtigen Weg. Diese ist so empfindlich, dass es genügt, sie nur mit einer Feder zu berühren, damit die Maschine zurück weicht. Das Geheimnis liegt in den leuchtenden Sensoren. Sie messen, ob sich die Temperatur der Umgebung ändert, die Geschwindigkeit, mit der sich der Roboter bewegt und ob es irgendetwas berührt. Roboter werden menschlicher, und das scheint unvermeidlich. Eines ist jedoch sicher: Die Zukunft gehört der Mensch-Roboter-Kollaboration.

Mehr Information
Weniger Information
512 x 313
640 x 385
720 x 430
1280 x 745

Benutzerdefinierte Größe

Breite px
Höhe px

Weitere Videos zur automatica